Stephen Horne

»Ich spielte zum ersten Mal beim Sommerkino in einem völlig verregneten Sommer. Die Aussicht, nicht nur gegen meine eigenen Nerven, sondern auch gegen die Elemente ankämpfen zu müssen, machte mich ziemlich nervös. Aber nach einer halben Stunde blickte ich zum Himmel hinauf und sah, dass die Wolken sich verzogen hatten und die Sterne funkelten. Danach war es einer der seltenen und glücklichen Momente, in denen das Klavier von selbst zu spielen schien.«

Stephen Horne begleitet seit fast dreißig Jahren Stummfilme. Er ist ›Hauspianist‹ des Londoner National Film Theatre, spielt aber auch an allen anderen wichtigen Veranstaltungsorten in Großbritannien, wie dem Barbican Centre und der Tate Modern. Er hat Musik für DVDs, BBC-Fernsehproduktionen und Stummfilminstallationen in Museen aufgenommen. Er tritt regelmäßig international auf, seine Stummfilmbegleitungen bei den Filmfestspielen in Pordenone, Telluride und Berlin in den letzten Jahren fanden große Anerkennung. Seine Filmmusik zu A COTTAGE ON DARTMOOR, die er im New Yorker Lincoln Center, der Washington National Gallery of Art und beim San Francisco Silent Film Festival aufgeführt hat, ist inzwischen als BFI-DVD erhältlich. Darüber hinaus umfasst sein Werk auf DVD die gesammelten Filme von Robert W. Paul, SOUL OF YOUTH (auf der DVD TREASURES FROM AMERICAN ARCHIVES 3) und die BATTLE OF THE SOMME des Imperial War Museum.

Mehr Informationen auf seiner Webseite unter www.stephenhorne.co.uk.

Stephen has long been internationally considered one of the leading silent film accompanists. A house pianist at London’s BFI Southbank for thirty years, he has played at all the major UK venues and recorded music for many DVD releases of silent films. Although principally a pianist, he often incorporates other instruments into his performances, sometimes simultaneously. He regularly performs internationally and in recent years his accompaniments have met with acclaim at film festivals in Pordenone, Bologna, San Francisco, Telluride, Paris, Cannes, Hong Kong, Bangkok, Shanghai, Seoul, Istanbul, Berlin and Vienna. In 2011 and 2012, Stephen was commissioned to compose ensemble scores for the London Film Festival Archive Galas of The First Born and The Manxman. In 2012 his accompaniment for “Rotaie” won the main prize at the Bonn Sommerkino Festival while for six years, from 2014 to 2019, he has been named in the category ‘Best Screening with a Single Accompanist’ in the Silent London end-of-year poll.

Further information at www.stephenhorne.co.uk