NEGRA

Mexiko 2020, Dokumentarfilm (OmeU), Regie: Medhin Tewolde Serrano, 72 Min., Altersempfehlung: ab 15/ ab 9. Klasse

Empowerndes Filmporträt über fünf von Alltagsrassismus betroffene Frauen in Mexiko

„Ich war ungefähr sieben Jahre alt, als mich zum ersten Mal jemand auf der Straße ‚negra‘ rief. Ich drehte mich um, um zu sehen, nach wem sie riefen, bis ich verstand, dass ich gemeint war. An jenem Tag wurde mir klar, dass ich „schwarz“ war. Und das Gelächter um mich herum zeigte mir, dass das anscheinend nichts Gutes war…“ Was bedeutet es, als afrikanischstämmige Frau in Mexiko zu leben? Über diese Frage spricht die Regisseurin Medhin Tewolde Serrano mit fünf von Rassismus betroffenen Frauen und begleitet sie in ihren ganz persönlichen Prozessen der Erkenntnis, des Widerstandes, der Selbstakzeptanz.

Abendvorstellung: 25.11. 18:00 in Kooperation mit dem BCDSS – Bonn Center for Dependency and Slavery Studies im Kino in der Brotfabrik

www.negradocumental.com