Sonntag, 18. August 2019, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Die weiße Hölle vom Piz Palü

Die weiße Hölle vom Piz Palü_Foto_DFF_Deutsches Filminstitut und Filmmuseum
Die weiße Hoelle vom Piz Palue_Foto_DFF_Deutsches Filminstitut und Filmmuseum

Deutschland / Germany 1929
Regie / Directed by: Arnold Fanck & G.W. Pabst
Länge / Running time: 133 Min.
Musik / Music by: Sabrina Zimmermann (violin) & Mark Pogolski (piano)

Ein junges Paar, das einen Winterurlaub in den Dolomiten verbringt, wird auf dem Weg zum Gipfel des Piz Palü von einer Schneelawine überrascht. Produzent Harry Sokal bestand darauf, dass Bergfilmer Arnold Fanck für die Schauspielregie G.W. Pabst als Co-Regisseur akzeptierte. Pabst beschränkte sich nicht nur auf die Atelieraufnahmen, sondern fuhr auch mit in die Berge. Nicht zuletzt wegen der überzeugenden Schauspielleistungen wurde DIE WEISSE HÖLLE VOM PIZ PALÜ einer der erfolgreichsten Bergfilme.