Mittwoch, 21. August 2019, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Das Lied vom alten Markt (Kain i Artem)

UdSSR / USSR 1929
Regie / Directed by: Pawel Petrow-Bytow
Drehbuch / Written by: Olga Kus nezowa, Elena Nevjaschskaja, Michail Remezowa, Pawel Petrow-Bytow, nach der Erzählung von / based on the story by Maxim Gorki
Kamera / Cinematography by: Nikolai Uschakow, Michail Kaplan
Darsteller / Cast: Emil Gal, Nikolai Simonow, Jelena Jegorowa, Georgi Uwarow
Produktion / Produced by: Sowkino, Studio Leningrad
Premiere: 11.11.1929
Format: 35mm
Farbe / Color: schwarzweiß / black and white
Länge / Running time: 85 min
Zwischentitel / Intertitles: russisch mit deutscher Übersetzung / Russian with German translation
Musik / Music by: Filipp Cheltsov (piano)

Die eindrucksvolle Verfilmung der Kurzgeschichte KAIN UND ARTEM von Maxim Gorki spielt im vorrevolutionären Russland. Der aus Leningrad stammende Regisseur hatte sich 1929 unbeliebt gemacht, als er seine Kollegen wegen der propagandistischen Ausrichtung ihrer Filme kritisierte und „einfache realistische Filme mit einer einfachen Fabel und einem einfachen Thema“ forderte. Sein Film, der Stilmittel des expressionistischen Films wie des Montagekinos einsetzt, hebt sich vom russischen Kino der Zeit ab.

This impressive adaptation of a short story by Maxim Gorki is set in pre-revolutionary Russia. Its Leningrad-based director employs techniques drawn from both German expressionism and Soviet montage, making the film stand out from other Russian efforts of the time. The screening of CAIN AND ARTEM opens the film program “Brief Encounters,” part of the project “Russian Seasons” which showcases Russian culture in Germany.