Sonntag, 25. August 2019, 17.00 Uhr, Kulturzentrum Brotfabrik

Das Bauhaus im Film

Walter und Ise Gropius im Wohnzimmer im Haus Gropius_Foto_Lucia Moholy_Bauhaus-Archiv Berlin / (c) VG BILD-KUNST Bonn 2014
Walter und Ise Gropius im Wohnzimmer im Haus Gropius_Foto_Lucia Moholy_Bauhaus-Archiv Berlin / (c) VG BILD-KUNST Bonn 2014

Wie wohnen wir gesund und wirtschaftlich? / Das Bauhaus und seine Bauweise
Deutschland / Germany 1927
Regie / Directed by: Richard Paulick
Drehbuch / Written by: Ise und Walter Gropius
Kamera / Cinematography by: Rolf von Botescu
Produktion / Produced by: Humboldt-Film GmbH, Berlin
Format: 35mm
Farbe / Color: schwarzweiß / black and white
Länge / Running time: 52 min
Zwischentitel / Intertitles: deutsch / German
Musik / Music by: Günter A. Buchwald (piano & violin)
Einführung / Introduction by: Martina Müller

Vergeblich forderte László Moholy-Nagy, der 1923-28 am Bauhaus unterrichtete, die Einrichtung einer Filmwerkstatt. Für die Herstellung eigener Filme fehlten dem Bauhaus die finanziellen Mittel. Dennoch entstanden Mitte der 1920er Jahre in enger Absprache mit Ise und Walter Gropius zwei Filme, die die vom Bauhaus gestalteten Bauten, Wohnungen und Einrichtungsgegenstände vorstellen. Neben diesen beiden – als Fragmente erhaltenen – Filmen wird Moholy-Nagys BERLINER STILLEBEN gezeigt.

László Moholy-Nagy, who taught at the Bauhaus between 1923 and 1928, fought in vain to establish an internal film studio. The institution did not have the necessary financial means to produce its own films. Nonetheless, in the mid-1920s, two films could be realized in close collaboration with Ise and Walter Gropius that showcased the buildings, apartments and home furnishings designed by the Bauhaus. Besides these two films which survive only as fragments Moholy-Nagy’s BERLINER STILLEBEN will be presented.