Freitag, 23. August 2019, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Univeristät Bonn

Anders als die andern

Anders als die Andern_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.
Anders als die Andern_Foto_Förderverein Filmkultur Bonn e.V.

Deutschland / Germany 1919
Regie / Directed by: Richard Oswald
Drehbuch / Written by: Richard Oswald, Magnus Hirschfeld
Kamera / Cinematography by: Max Faßbender
Darsteller / Cast: Conrad Veidt, Reinhold Schünzel, Anita Berber, Helga Molander, Magnus Hirschfeld
Produktion / Produced by: Richard Oswald Film GmbH, Berlin
Premiere: 28.5.1919 (Berlin)
Format: digital
Farbe / Color: viragiert / tinted
Länge / Running time: 52 min
Zwischentitel / Intertitles: deutsch / German
Musik / Music by: Günter A. Buchwald (piano & violin)

Der erste Film der Welt, in dem Homosexualität thematisiert wird, entstand kurz nach dem Ersten Weltkrieg, als die Zensur aufgehoben war und eine Welle von „Aufklärungsfilmen“ die deutschen Kinos überschwemmte. ANDERS ALS DIE ANDERN trat offen für die Abschaffung des § 175 ein und wurde zum Skandal, der letztendlich dazu führte, dass die Zensur wiedereingeführt wurde und nur ein verstümmeltes Fragment des Films überlebte. Gezeigt wird eine neue digitale Rekonstruktion des Filmmuseums München.

The first ever film to deal with the issue of homosexuality was produced shortly after the end of World War I in the brief period in which censorship was abolished in Germany and the country’s cinema screens were overrun by a wave of sex education films. DIFFERENT FROM THE OTHERS openly advocated the repeal of sodomy law §175 and the ensuing scandal ultimately led to the reestablishment of film censorship in Germany. The film survives today only as a fragment.