Internationale Stummfilmtage
Programm

Bei den 33. Internationalen Bonner Stummfilmtagen ist wie immer der Eintritt zu allen Filmvorführungen im Arkadenhof der Universität Bonn frei – wir freuen uns jedoch über Ihre Spende! Der Einlass beginnt jeden Abend um 19.00 Uhr. Alle Filme werden live-musikalisch begleitet.

 

Laden Sie hier unseren Programmflyer als pdf herunter:

33. Internationale Stummfilmtage – Bonner Sommerkino 2017_Flyer

Donnerstag, 10. August, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Vergnügte Stunden (A Day’s Pleasure)

Vergnügte Stunden_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Charlie Chaplin in einer ungewohnten Rolle als Familienvater, der mit seiner Frau und den Kindern einen Sonntagsausflug unternimmt. Mit dem Auto fahren sie zum Quai und verbringen einen Nachmittag auf einem Vergnügungsdampfer.

Donnerstag, 10. August, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Die kleine Veronika

Die kleine Veronika_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Erst kürzlich wurde einer der schönsten österreichischen Stummfilme vom Filmarchiv Austria in einem französischen Archiv wiederentdeckt und restauriert.

Freitag, 11. August, 22.30 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Eine Frau von Welt (A Woman of the World)

Eine Frau von Welt_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Die in Polen geborene Pola Negri wurde in Deutschland als Hauptdarstellerin in Filmen von Ernst Lubitsch zum Weltstar und folgte 1922 dem Ruf Hollywoods, wo sie ihre Karriere erfolgreich fortsetzte.

Samstag, 12. August, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Beethoven

Beethoven_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Fritz Kortner spielt Ludwig van Beethoven in dieser großen Filmbiografie, die zum 100. Todestag Beethovens erschien und sein Leben von der Geburt in Bonn bis zu seinem Tod in Wien nachzeichnet.

Samstag, 12. August, 22.30 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Die Nacht vor dem Verrat ( The Informer)

Die Nacht vor dem Verrat_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Nach der Vorlage des Romans „The Informer“ von Liam O’Flaherty verfilmte der deutsche Regisseur Arthur Robison eine Geschichte aus dem irischen Kampf gegen die britische Fremdherrschaft.

Sonntag, 13. August, 15.00 Uhr, LVR-LandesMuseum Bonn

Auf der Suche nach Paul Wegeners Golem-Filmen

Der Golem_Foto:Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Vortrag von Stefan Drößler mit Bildern und Filmfragmenten zu den drei Filmen mit der mystischen Figur des Golem, die Paul Wegener zwischen 1915 und 1921 gedreht hat.

Sonntag, 13. August, 17.00 Uhr, LVR-LandesMuseum Bonn

Make More Noise! Suffragetten im Stummfilm

Make More Noise! Suffragetten im Film_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Engagierte Frauen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts vor allem in England und in den USA für ihre Rechte und die Einführung des Frauenwahlrechts kämpften, wurden in der von Männern dominierten Filmbranche mit Spott betrachtet.

Sonntag, 13. August, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Alices Hühnerfarm (Alice’s Egg Plant)

Alices Huehnerfarm_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Bevor Mickey Mouse, die erste sprechende Zeichentrickfilmfigur, zu Beginn des Tonfilms den Weltruhm von Walt Disney begründete, hatte Disney schon mehrere Stummfilmserien produziert und alle Möglichkeiten des Trickfilms ausprobiert.

Sonntag, 13. August, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Der Adjutant des Zaren

Der Adjutant des Zaren_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Ein russischer Fürst verliebt sich im Zug nach St. Petersburg in eine bezaubernde junge Frau, der er hilft, die Grenze zu passieren. Als er feststellt, dass sie eine Revolutionärin ist, die einen Anschlag auf den Zar vorbereitet, gerät er in einen Konflikt.

Montag, 14. August, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Die schönste Frau der Staaten (The American Venus)

Die schönste Frau der Staaten_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Nur der Trailer dieses verlorenen Spielfilms hat sich erhalten, in dem die damalige Miss America und die Stummfilm-Ikone Louise Brooks zusammen auftreten.

Montag, 14. August, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Der Flug zum Mars (Aelita)

Der Flug zum Mars_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Nachdem ein Ingenieur der Radiostation in Moskau glaubt, eine Botschaft vom Mars empfangen zu haben, vermischen sich seine Erlebnisse im nüchternen Alltag des modernen Moskau mit wilden phantastischen Träumen von einer Reise zum Mars.

Dienstag, 15. August, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Großstadtzigeuner

Grossstadtzigeuner_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

László Moholy-Nagy, einer der führenden Bauhaus-Künstler, drehte in den 1920er und 1930er Jahren mehrere Kurzfilme, in denen er die Möglichkeiten des Mediums erprobte.

Dienstag, 15. August, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Pfirsichhaut (Peau de Pêche)

Pfirsichhaut 2_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Ein Junge wächst als Straßenkind im Montmartre auf. Eine reiche Dame möchte ihm helfen und schickt ihn aufs Land, wo er auf einem Bauernhof aufwächst.

Mittwoch, 16. August, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Frankenstein

Frankenstein 2_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Die allererste filmische Adaption von Mary Shelleys Roman „Frankenstein“ wurde von Thomas Alva Edison produziert und unterscheidet sich von dem späteren Filmklassiker aus den 1930er Jahren in vielen Details grundlegend.

Mittwoch, 16. August, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Hexen (Häxan)

Hexen_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Diese seltsame Mischung aus Spiel-, Dokumentar- und Kulturfilm erzählt in verschiedenen Episoden von Hexenwahn, Teufelsanbetung, Hexenverfolgung und Massenhysterie durch die Jahrhunderte

Donnerstag, 17. August, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Romanze eines Obsthändlers (Zhi Guo Yuan)

Romanze eines Obsthaendlers_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Der erste erhaltene chinesische Stummfilm erzählt von einem Straßenhändler, der Früchte verkauft und sich in die Tochter eines Arztes verliebt.

Donnerstag, 17. August, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Elisso (Eliso)

Elisso_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Das Meisterwerk des georgischen Stummfilms erzählt vor dem Hintergrund der Vertreibung der Tschetschenen aus dem Kaukasus im 19. Jahrhundert eine Liebesgeschichte.

Freitag, 18. August, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Wie man sich in Tokio benimmt (Koshu Saho Tokyo Kembutsu)

Wie man sich in Tokio benimmt_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Ein Mann kommt vom Land in die Großstadt und besucht die Sehenswürdigkeiten von Tokyo. Dieser Film wurde vom japanischen Bildungsministerium produziert, um die nach dem verheerenden Erdbeben wieder aufgebaute Stadt zu zeigen.

Freitag, 18. August, 22.30 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Branding Broadway

Branding Broadway_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

William S. Hart war der große Westernheld des frühen amerikanischen Stummfilms, der am Ende der Filme nach gelöstem Konflikt regelmäßig in die weite Landschaft davon ritt.

Samstag, 19. August, 22.30 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Sünden der Liebe (Hrichy Lasky)

Suenden der Liebe_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Der Ehemann einer bekannten Schauspielerin verfolgt eifersüchtig den jugendlichen Bühnenpartner seiner attraktiven Frau und wird verdächtigt, auf ihn einen Mordanschlag verübt zu habe.

Sonntag, 20. August, 15.00 Uhr, LVR-LandesMuseum Bonn

Kafka geht ins Kino

Kafka geht ins Kino_Motiv aus_ Die Weisse Sklavin_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Franz Kafka war ab 1908 ein regelmäßiger Kinogänger. Hanns Zischler hat in jahrelanger Recherche alle Referenzen auf Kinobesuche in Kafkas Schriften, Tagebüchern und Briefen untersucht und zahlreiche Filme identifizieren können.

Sonntag, 20. August, 17.00 Uhr, LVR-LandesMuseum Bonn

Im Krieg. Der erste Weltkrieg in 3D

Im Krieg. Der erste Weltkrieg in 3D 2_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Ein paralleles Medium zum Kinematographen waren zu Anfang des 20. Jahrhunderts die Panoramen, die bis zu 25 Personen gleichzeitig die Sichtung von 3D-Bilderserien ermöglichten.

Sonntag, 20. August, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Abends nach Neune & Flottenmarsch

Flottenmarsch_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

Eine beliebte Attraktion des frühen deutschen Kinos waren Tonbilder, bei denen Filme zusammen mit einer auf dem Grammophon gespielten Tonaufnahme vorgeführt wurden.

Sonntag, 20. August, 21.00 Uhr, Arkadenhof der Universität Bonn

Die eiserne Maske (The Iron Mask)

Die eiserne Maske_Foto_Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

In seinem letzten Stummfilm greift Hollywoodstar Douglas Fairbanks den Erfolg seines acht Jahre zuvor gedrehten Films DIE DREI MUSKETIERE wieder auf und zeigt die Abenteuer von D’Artagnan, der seine Freunde Athos, Porthos und Aramis wiedervereint.