27. August 2018

Stummfilm als packendes Erlebnis: 34. Internationale Stummfilmtage – Bonner Sommerkino erneut großer Publikumserfolg

Bonn, 27. August 2018. Mit dem visionären Film DIE STADT OHNE JUDEN (1924) nach Hugo Bettauers gleichnamigem Roman gingen gestern Abend die 34. Internationalen Stummfilmtage – Bonner Sommerkino zu Ende. Erschreckend aktuell wirkten die Plattitüden der Hetzer in den Zwischentiteln, die sich kaum von den Kampagnen heutiger Rechtspopulisten unterschieden. Das Publikum im Arkadenhof zeigte sich nicht nur vom Szenario des Films, das schon 15 Jahre später bittere Realität wurde, tief bewegt.

Arkadenhof während der Internationalen Stummfilmtage_Foto: Salah Nassan, Bonn 2016

20. August 2018

Mit Ben Hur ins Blaue: Die 34. Internationalen Stummfilmtage bieten noch bis Sonntag ein Programm voller Höhepunkte

Bonn, 20. August 2018. Lag es an Buster Keaton oder Brigitte Helm? Dem strahlenden Sonnenschein am Eröffnungsabend? Der gleichermaßen poetischen wie fulminanten Komposition zum Film DIE SCHWALBE UND DIE MEISE, mit der Stephen Horne und die Harfenistin und Stummfilmtage-Debütantin Elizabeth-Jane Baldry am Samstag den gesamten Arkadenhof in ihren Bann zogen? Oder lag es an der Wucht der Bilder von Murnaus FAUST, die gestern Abend zum ersten Mal mit den originalen Zwischentiteln von Gerhart Hauptmann präsentiert wurden?

13. August 2018

Auf Abwegen im Arkadenhof: Start der 34. Internationalen Stummfilmtage am Donnerstag

Bonn, 13. August 2018. Bei schönstem Hochsommerwetter verwandelt der Förderverein Filmkultur Bonn e.V. dieser Tage den Arkadenhof der Universität Bonn in den schönsten Kinosaal der Stadt. Ab kommenden Donnerstag, 16. August bis Sonntag, 26. August sind bei den 34. Internationalen Stummfilmtagen – Bonner Sommerkino Klassiker und Raritäten aus der Frühzeit des Kinos unter freiem Himmel mit Live-Musik zu erleben.

Buster_Keatons_Flitterwochen_Foto_Foerderverein_Filmkultur_Bonn_e.V.

23. Juli 2018

Programmheft der 34. Internationalen Stummfilmtage

  Das ausführliche Programmheft zu den 34. Internationalen Stummfilmtagen – Bonner Sommerkino ist im Druck und in Kürze an vielen Orten in Bonn zu finden. Hier steht es ab sofort als pdf zum Download bereit. Programheft Internationale Stummfilmtage 2018

18. Juli 2018

Brisant, politisch, opulent: Das Rahmenprogramm der 34. Internationalen Stummfilmtage – Bonner Sommerkino

Bonn, 16. Juli 2018. Der schönen Tradition und großen Resonanz beim Publikum folgend, wird auch im 34. Jahr der Internationalen Stummfilmtage – Bonner Sommerkino das abendliche Festivalprogramm, das der Förderverein Filmkultur Bonn e.V. vom 16. bis 26. August im Arkadenhof der Universität Bonn präsentiert, durch Vorträge und Filmvorführungen im LVR-LandesMuseum Bonn ergänzt.

Die Stadt ohne Juden_Foto: Foerderverein Filmkultur Bonn e.V.

11. Juni 2018

Wallfahrt oder Teufelspakt: Zum Programm der 34. Internationalen Stummfilmtage – Bonner Sommerkino

Bonn, 11. Juni 2018. In gut zwei Monaten lädt der Förderverein Filmkultur Bonn e.V. wieder zum größten deutschen Stummfilmfestival ein und verwandelt den Arkadenhof der Universität Bonn in den schönsten Kinosaal der Stadt: Ab 16. August sind bei den 34. Internationalen Stummfilmtagen – Bonner Sommerkino elf Abende lang Stummfilme aus aller Welt mit live-musikalischer Begleitung zu erleben.

Plakat_34._Internationale_Stummfilmtage_Bonner_Sommerkino

12. Dezember 2017

Termin Internationale Stummfilmtage 2018

Seit heute steht fest, wann die 34. Ausgabe des beliebten Stummfilm-Open-airs stattfindet. Vom 16.-26. August 2018 verwandelt sich der Innenhof der Universität wieder allabendlich in Bonns größten Kinosaal. Stummfilmschätze aus aller Welt werden auf einer riesigen Leinwand gezeigt und von namenhaften Stummfilmmusikern live begleitet.

15. August 2017

VON HEXEN, WESTERNHELDEN UND DER LIEBE IN ZEITEN DES KRIEGES 33. Bonner Sommerkino zeigt noch bis Sonntag Stummfilme aus aller Welt

Bonn, 15. August 2017. Wie zur Eröffnung am Donnerstag Franz die unglückselige Veronika vor dem Ertrinken rettete; wie am Freitag die unruhige Witterung im Arkadenhof die magische Sogwirkung der Geschichte vom Untergang des Hauses Usher verstärkte; wie gestern Abend der Flug zum Mars durch die fulminante Begleitung Richard Siedhoffs am Flügel und Mykyta Sierovs auf der Oboe zum Spektakel wurde –