Cinéfête 12 kommt vom 8. bis 14. März 2012 nach Bonn!

Foto aus: Le premier jour du reste de ta vie

Seit zwölf Jahren gibt es Cinéfête, das beliebte französische Schulfilmfestival, das jedes Jahr in über 100 deutschen Städten französischsprachiges Kino vorstellt. Seit seiner Gründung haben über eine Million (meist) junge Zuschauer/innen Filme aus Frankreich, Belgien und anderen frankophonen Ländern erlebt, die ohne dieses Festival vielfach gar nicht in Deutschland gezeigt worden wären.

Mit mehr als 2.000 Zuschauer/innen in den letzten Jahren ist das Festival auch in Bonn ein fester Bestandteil des Schul(kino)jahres. Wir laden auch 2012 herzlich zu diesem Fest des französischsprachigen Kinos ein! Vom 8. – 14. März 2012 werden sieben Filme an drei Veranstaltungsorten zu sehen sein. Neben dem Kino in der Brotfabrik und dem LVR-LandesMuseum Bonn werden erstmals auch Filme im Haus der Geschichte gezeigt. Wir freuen uns sehr über die neue Kooperation. Dieser Veranstaltungsort ermöglicht es, den Kinobesuch mit dem Besuch des Hauses der Geschichte zu verbinden (Eintritt zu allen Ausstellungen ist frei). Neben der Dauerausstellung ist bis Ende März 2012 noch die Ausstellung „Mit 17… Jung sein in Deutschland” zu sehen.

Cinéfête 12 entführt in verschiedene (Phantasie-)Welten und thematisiert, teils märchenhaft, Themen wie Familie, Freundschaft, Krankheit und soziale Ungerechtigkeit. „Azur et Asmar“ ist ein buntes Märchen aus dem fernen Orient und eine Allegorie auf die Verständigung unterschiedlicher Kulturen, liebevoll und mit viel Phantasie gezeichnet. Im Stil des Cinéma verité ist „Yuki & Nina“ gestaltet. Es ist die Geschichte zweier Freundinnen, die von zu Hause fortlaufen, als Yukis Eltern beschließen sich zu trennen. Die Kinder emanzipieren sich von der Erwachsenenwelt und Traum und Wirklichkeit gehen ineinander über. In Jean-Pierre Jeunets fantastischem Abenteuer „Micmacs à tirelarigot“ tanzt Dany Boon als gewitzter Held mit einer Gruppe von skurrilen Außenseitern den Granden der Waffenindustrie auf der Nase herum. „Le Hérisson“ basiert auf dem Bestsellerroman „Die Eleganz des Igels“ von Muriel Barbery. Die scheinbar mürrische Concierge Madame Michel und die lebensmüde elfjährige Paloma wohnen im selben Pariser Wohnhaus. Ihr Leben ändert sich, als der geheimnisvolle Japaner Ozu auftaucht und die strengen bürgerlichen Regeln sprengt. „Le premier jour du reste de ta vie“ ist eine berührend-melancholische Geschichte um fünf Familienmitglieder am Wendepunkt ihres Lebens und gleichzeitig eine zärtliche Hommage an die Familie in ihrer Widersprüchlichkeit. Regisseur und Drehbuchautor Rémi Bezançon begleitet jedes Familienmitglied einen Tag lang. „Oscar et la dame rose“ führt in die Welt des zehnjährigen Oscar, der schwer krank im Krankenhaus liegt und durch die Freundschaft zu einer Pizzalieferantin neuen Lebensmut schöpft. Der Kostümfilm „Moliére“ beschreibt einen fiktiven Lebensabschnitt des berühmten Dichters und ist zugleich eine Komödie voller amüsanter Intrigen und Liebesabenteuer.

Alle Filme werden in Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt. Der Eintritt beträgt 3 Euro. Reservierungen sind unter der Adresse der Bonner Kinemathek e.V. möglich (geben Sie dazu bitte Ihren Namen und Kontaktadresse, den Namen Ihrer Schule sowie Zahl und Jahrgang der Schüler/innen an). Kurzfristige Reservierungen in der Festivalwoche bitte nur telefonisch vornehmen. Wir bitten Sie, die Altersempfehlungen bei der Filmauswahl zu berücksichtigen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Veranstalter des Festivals sind die Französische Botschaft, die AG Kino Gilde e.V. und die Instituts Français in Deutschland. Cinéfête steht unter der Schirmherrschaft der 16 Bildungsminister und wird unterstützt von Vision Kino – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz. In Bonn findet das Festival in Zusammenarbeit der Bonner Kinemathek e.V., des Institut Français Bonn, des Institut Français Düsseldorf, des LVR-LandesMuseums Bonn und erstmals auch der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland statt.

Für eine ausführlichere Vorstellung von Cinéfête 12, der Filme und Unterrichtsmaterialien, Tipps zum Filmeinsatz im Französischunterricht und die Planung Ihrer Teilnahme am Festival empfehlen wir Ihnen die Lehrerfortbildung zu Cinéfête 12 mit Maxime Bleuzé (Institut Français Düsseldorf) zu besuchen, die die Bonner Kinemathek e.V. in Kooperation mit dem Institut Français Düsseldorf und dem Forum 2000 – Nouvelles Options Françaises durchführt. (Im Anschluss laden wir wie jedes Jahr zu einem kleinen Umtrunk ein):

Datum: Donnerstag, 9. Februar 2012
Uhrzeit: 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Ort: Kino in der Brotfabrik, Kreuzsraße 16

Bitte senden Sie Ihre Anmeldung für die Fortbildung bis zum 6. Februar 2012 telefonisch, per Mail, Brief oder Fax an die Adresse der Bonner Kinemathek e.V. (s.u.).

Weitere Termine im Kino in der Brotfabrik sind bei entsprechender Nachfrage möglich. Rufen Sie uns an!

Spielorte: LM: LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstraße 14-16, 53115 Bonn (Nähe Bonn Hbf)
KB: Kino in der Brotfabrik, Kreuzstraße 16, 53225 Bonn-Beuel (Nähe Bonn-Beuel Bf)
HdG: Haus der Geschichte, Willy Brandt-Allee14, 53113 Bonn (U-Bahn Museumsmeile/Heussallee)

Informationen / Reservierungen:
Bonner Kinemathek e.V. / Kino in der Brotfabrik
Tel.: 0228/469721, Fax: 0228/464767
E-Mail: cinefete@film-ist-kultur.de