A escondidas (Der heimliche Freund)

(OmU) · Spanien 2014 · Regie: Mikel Rueda · mit Germán Alcarazu, Adil Koukouh, Joseba Ugalde · Dauer: 96 Min. · FSK: 12 · Altersempfehlung: ab 14 Jahren / 8. Klasse

Rafa, 14, probt für den ersten Kuss. Den bekommt dann aber nicht Marta, sondern Ibra. Und damit hat niemand gerechnet. Denn obwohl sich die beiden Jungs fast täglich im Schwimmbad oder auf der Straße über den Weg laufen, trennen sie Welten – Ibra ist ein Flüchtling. Auf der Suche nach einer besseren Zukunft hat er sich von Marokko aus auf den Weg nach Europa gemacht. In seiner nordafrikanischen Heimat gab es nichts mehr, was den Teenager hielt: keine Familie, keine Arbeit und keine Hoffnung auf Veränderung. Rafas bürgerliche Freunde wollen mit „Arabern“ nichts zu tun haben. Als Ibra aus Spanien abgeschoben werden soll, taucht Rafa mit ihm unter. Sie verstecken sich vor der Polizei, vor Ibras Dealerfreunden, vor Rafas Eltern. Und sie erleben die erste Liebe. Auf der Flucht.

Realistisches Sozialdrama, das die Themen der Migration, des Alltags junger Flüchtlinge und ihrer schwierigen Integration in die spanische Gesellschaft mit einer homosexuellen Liebesgeschichte verbindet.

Links:

www.imdb.com
www.sensacine.com (Informationen und Kritiken, span.)
www.fotogramas.es (Informationen, Kritiken, span.)
http://mikelrueda.com (Filmseite des Regisseurs, span.)
www.cinespagnol-nantes.com (päd. Materialien, span., pdf)
www.cinespagnol-nantes.com (päd. Materialien, span., pdf)